Seepark Körbecke in Möhnesee - 1. Preis

Der neue Seepark Körbecke zeichnet sich durch eine klare Strukturierung aus - durch markante Eingänge und Übergänge zum Ort, durch attraktive Blick- und Wegebeziehungen zum See, sowie durch eine gute Zonierung und funktionale Ausstattung unterschiedlicher Qualitätsbereiche. Die Topografie spielt über Terrassierungen mit unterschiedlichen Nutzungszonen eine besondere Rolle.

Auslober: Gemeinde Möhnesee

Pausenhof des Phönix-Gymnasiums und Stadteingang in Dortmund-Hörde - 1. Preis

Mit der prominenten Lage der Schule direkt am neuen Landschaftsraum der Emscheraue bietet sich die einmalige Chance, die Schulaussenflächen des Phoenix-Gymnasiums mit dem neuen Emschertal zu verknüpfen. Die lineare Struktur des neuen Emscherbands wird für die Neugestaltung des Schulhofs des Phoenix-Gymnasiums aufgenommen und bildet das Rückgrat für den Schulhof. Drei Felder mit unterschiedlichen Nutzungsschwerpunkten verbinden diese Bänder. Mit ihrer zur Emscher leicht ansteigenden Ebene und der Sitzkante bilden sie einen ‚Balkon’ zum Landschaftsraum.

Entenpfuhl und Untere Hauptstrasse, Solingen - 1. Preis

Die Umgestaltung der unteren Hauptstraße und des Entenpfuhls dienen der Entwicklung eines lebendigen Rückgrats und Erscheinungsbilds für den südlichen Teil der City. Die Strassenräume bekommen, neben der „Verkehrsfunktion“, mit der Anlage von Kommunikations- und Spielbereichen nun auch eine Aufenthaltsqualität: in der Hauptstraße sind dies  „Teppiche“ mit Sitz-, Pflanz- und Spielfeldern, die mit Aussengastronomie oder Warenausstellungen ergänzt werden können; auf dem Entenpfuhl bildet ein Baumdach aus lichten Bäumen einen geschützten Aufenthaltsraum mit Bänken, Spiel- und Wasser-Skulptur und einem Kiosk (angebaut an den vorhandenen Trafo).

 

Ortskern und S-Bahn-Haltepunkt in Essen-Kupferdreh - 1. Preis

Der neue Platz zwischen Marktplatz, Deilbach und Baldeneysee bildet ein starkes Verbindungselement , einen Platz mit Aufenthaltsqualität und hoher Identität. Die wichtigen öffentlichen Ziele, wie der Bahnhof, der ZOB, der Markt und die Zugänge zu Deilbachtal und Ruhrtal werden sehr gut über den Platz verbunden. Die Uferzone erhält attraktive Angebote für den Aufenthalt am Wasser. Der Platz wird zum Gelenk für alle Verkehrsfunktionen und Wegebeziehungen; S-Bahnzugang, ZOB und Taxis sind gut auffindbar.

Neue Mitte Biebergemünd - Rathaus und Kindertagesstätte - 1. Preis

Das revitalisierte Bürgerzentrum wird zur neuen grünen Mitte. Es entsteht ein Park in der offenen Landschaft des Spessarts. Die drei wichtigen Zugänge von Kassel, Wirtheim und dem verbindendem Radweg entlang der Bieber führen mit einer strengen Baumreihe auf den zentralen Platz. Dieser wird mit großzügigen Rasenflächen und angrenzendem Sitzsockel, einem Fontänenfeld, einem Solitärbaum mit Baumbank vor der KITA und einer Sitzskulptur vor dem neuen Rathaus zum Bindeglied der grünen MItte.

Team: aig+ Architekten- und Ingenieurgesellschaft mbH, Düsseldorf und wbp Landschaftsarchitekten GmbH

Innenstadt Rahden - Anerkennung

Die Neugestaltung der Innenstadt Rahden zeichnet sich durch klare Definition der Platzräume und Raumkanten aus, wobei historische Strukturen der Innenstadt aufgenommen und in eine neue identitätsstiftende Gestalt gebracht werden. Gegenüber den Wegeverbindungen und Straßen werden die vier Platzbereiche deutlich herausgearbeitet.

Neuordnung Stadtmitte Donzdorf - Anerkennung

Die Hauptstrasse mit ihren neuen Plätzen verbindet als lineares Element den historischen Stadtkern im Norden und die Schlossanlage mit der Kirche im Süden. Mit der freigestellten Kante und der neuen Schlossmauer werden Kirche und Schloss auf dem Plateau weithin sicht- und erlebbar und damit stärker in das Stadtbild einbezogen. Über die drei Plätze, die das Schlossareal und den historischen Stadtkern mit einander verbinden, wird auch der neue Mittelpunkt von Donzdorf gebildet.

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren