Natur in Wassertrüdingen - Anerkennung

Die Wörnitzaue wieder als naturnahen Landschaftsraum zu erleben; mit einer grünen Parkverbindung Schloss, historische Innenstadt, Wallanlagen und den neuen Landschaftspark Klingenweiher zu verbinden und mit der neuen Klingenhalde einen spannenden Aussichtsort zu schaffen, wird mit der kleinen Gartenschau 2019 verwirklicht.

wbp Landschaftsarchitekten GmbH 

Citybahnhofsplatz Ulm - 3. Preis

Der große, sich heute ohne eine räumliche Fassung darstellende Bahnhofsvorplatz erhält durch die zwei markanten Baumdächer im Norden und im Süden wieder eine gut proportionierte Form. Hauptbahnhof und Hotel stehen, wie bereits zu früheren Zeiten, wieder an einem offenen, repräsentativen Platz, der sich deutlich zur Innenstadt öffnet. Das schlichte, zeichenhafte Dach überspannt die Bahnsteige in ganzer Länge und gewährleistet einen optimalen Schutz der Fahrgäste. 

wbp Landschaftsarchitekten GmbH + pbr (Überdachung) + Christian Jochheim (Modellbau)

Stadtplatz Ost, Düsseldorf - 1. Preis

Ein mit Solitärbäumen überstelltes Baumfeld bildet einen neuen, prägnanten Ort am nördlichen Stadteingang Düsseldorfs. Die Gestaltung des Platzes nimmt die Grünstruktur der Alleen und Baumreihen der Umgebung auf und bildet einen Auftakt für die neue Bebauung an der Grashofstrasse. Der Platz schält sich nach Norden leicht aus dem Platz heraus, wendet sich damit vom lärmenden Straßenverkehr ab und orientiert sich zu dem ruhigeren, gut besonnten südwestlichen Platzbereich. Ein bodenbündiges Wasserspiel aus Fontänen blendet zusätzlich den Verkehrslärm aus. .  

wbp Landschaftsarchitekten GmbH

Quartier Kaiserstraße, Gütersloh - 1. Preis

Ziel des Entwurfes ist es, den Bereich des neuen Kaiserquartiers in das heterogene Umfeld der Gütersloher Innenstadt einzupassen. Die Bebauung an der Friedrich-Ebert-Straße ist dabei von höheren Gebäudekanten geprägt und verleiht den Baublöcken klare Konturen, während sich die Gebäudestrukturen in Richtung Strengerstraße auflösen und durchlässiger werden. Unter einem Baumdach im Zentrum des Platzes sind auf Sitzbänken sowohl der konsumfreie Aufenthalt wie die Nutzung der angrenzenden Gastronomie möglich. Bei einer stärkeren Entwicklung des Quartiers in Richtung Wohnfunktion kann auch ein kleiner Spielpunkt auf dem Platz angeordnet werden. 

Team: Hauer Arch., Gütersloh / Heitmann Arch., Gütersloh und wbp Landschaftsarchitekten GmbH

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren